Die filmklasse—deutschland 2016/2017

Vom 10. bis 14. Mai 2017 trafen sich die neun Schülerinnen und Schüler der filmklasse—deutschland 2016/2017 das erste Mal in Hannover zu einer Workshopwoche, die sie auf ihre weitere filmische Arbeit vorbereiten sollte. In den Monaten zuvor hatten die Veranstalter des up-and-coming Internationalen Film Festival Hannovers interessierte und motivierte Jugendliche aus ihrem Festivalnetzwerk aufgefordert, sich zu bewerben. Die Teilnehmenden der filmklasse—deutschland 2016/2017 wurden aus der Vielzahl an Bewerbern ausgewählt.

Schwerpunkte der Workshops waren Dramaturgie und Storytelling, Bild- und Lichtgestaltung sowie Ton- und Soundgestaltung. Die drei Coaches Christoph Honegger, Drehbuchautor, Rasmus Sievers, Kameramann, George Speckert, Filmkomponist und Medienpädagoge gaben ihr Know How mit Freude an der Vermittlung weiter. Doch neben der nötigen Theorie gabe es auch reichlich Inputs in praktischen Übungen. Herzstück des Workshops war die Produktion zweier Kurzfilme, deren Produktion von der Idee, über das Storyboard, bis zum Dreh und der Postroduktion, Montage und Soundgestaltung, die Teilnehmenden zusammenschweißen ließ. Hochmotiviert gingen sie an die gemeinsame Arbeit und konnten Stolz sein auf ihr Ergebnis.

Und so geht es weiter: Die Schüler*innen der filmklasse—deutschland werden die kommenden Monate einen Episodenfilm produzieren. Das heißt neun Kurzfilme werden zum Thema "Breaking the Rules" entstehen.

Weltpremiere des Episodenfilms ist beim up-and-coming 14. Internationalen Film Festival Hannover: 23. bis 26. November 2017

Bis dahin werden Christoph, Rasmus und George den jungen Filmtalenten mit Rat und Tat zur Seite stehen, sei es in technischen Fragen oder bei Schreibblockaden oder in der Soundgestaltung.